Der aktuelle Norton Wi-Fi Risk Report 2017 stellt fest, dass die Nutzer öffentlicher WLAN-Netzwerke viele Risiken billigend in Kauf nehmen.

Gratis WLAN wichtiger als Sicherheit

Loggen Sie sich öfters in öffentliche WLAN-Netze ein? Dann wird Sie die neuste Studie von Norton interessieren, denn es wurde untersucht, wie sich Konsumenten in solchen öffentlichen WLAN Hotspots verhalten. Dabei scheint die Nutzung des kostenlosen WLANs über der Sicherheit der eigenen Daten zu stehen, die kaum geschützt werden. Um das Nutzerverhalten einschätzen zu können, wurden insgesamt 15.000 Menschen in 15 Ländern befragt, die sich zur Nutzung öffentlicher Hotspots geäußert haben. 87 % der Befragten verwenden demnach auch Banking-Apps oder andere Dienste, bei denen sensible Daten ausgetauscht werden, wenn Sie mit einem Hotspot verbunden sind. Doch die Gefahr ist hier weitaus größer als im heimischen Netzwerk, denn Hacker können Schwachstellen des öffentlichen Netzes ausnutzen, um an die privaten Daten zu kommen.

Erst einloggen, dann fragen

Immerhin knapp die Hälfte der Befragten (46 %) loggen sich innerhalb der ersten Minuten in ein WLAN-Netzwerk ein, wenn sie an einem fremden Ort sind. Dabei ist es egal, ob es bei Freunden, Hotels oder im Café ist. Besonders wichtig ist den Nutzern die Präsenz von öffentlichen WLAN Hotspots auf Reisen. Bei der Wahl des passenden Hotels (71 %), Transportmittels (46 %), Restaurants/Cafés (43%) oder Fluggesellschaft (43 %) spielt der Zugang zu einem WLAN Hotspot eine entscheidende Rolle. Die User benötigen das WLAN vor allem für Kartendienste, Status Updates und Uploads in Sozialen Medien. Eine VPN-Verbindung, die persönliche Daten verschlüsselt und die Internetverbindung sichert, wird nur von 25 % verwendet. Knapp ein Drittel hat von einer VPN-Verschlüsslung noch nie etwas gehört. Besonders gefährlich: 60 % der Befragten sind sich nicht bewusst, dass sie in öffentlichen Netzwerken weniger geschützt sind als im eigenen WLAN. Geben Sie also beim nächsten Login in einen öffentlichen Hotspot acht, welche Seiten Sie aufrufen und sind Sie sich bewusst, dass nicht alle Daten sicher sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.