Kurz vor der IFA wurden erste Details zur neuen Fritz!Box 6890 LTE von AVM bekannt, ab sofort ist der WLAN-Router, der DSL, VDSL, Supervectoring und LTE unterstützt, im Handel erhältlich.

Fritz!Box 6890 LTE – für DSL und Mobilfunk

Das neue Spitzenmodell von AVM unterstützt per DSL (ADSL, VDSL2, Supervectoring 35b) bzw. Mobilfunk (LTE Cat6) Datenraten von bis zu 300 MBit/s. Das Zusammenschalten von DSL und Mobilfunk zur Nutzung noch höherer Bandbreiten durch einen Hybrid-Modus ist nicht möglich. Falls jedoch DSL ausfällt, schält Fritz!Box 6890 LTE automatisch auf Internet per Mobilfunk um. Sobald die DSL-Verbindung wieder möglich ist, stellt sich der Router eigenständig auf den DSL-Anschluss um. Die Fritz!Box 6890 LTE ist unter anderem für IPTV, Video-on-Demand und Mediastreaming geeignet.

Es werden mehrere LTE- und UMTS-Frequenzen unterstützt

Die Fritz!Box 6890 LTE funkt per Mobilfunk in fünf LTE- und in zwei UMTS-Frequenzen. Außerdem wird laut AVM auch Roaming für das Surfen in allen Mobilfunknetzen unterstützt. Wer den Router lieber am Festnetzanschluss betreiben möchte, kann die Fritz!Box 6890 LTE direkt am DSL-Anschluss oder über den WLAN-Port an Kabel- oder Glasfasermodems einsetzen.

Schnelles WLAN

Dank der Multi-User-MIMO-Technologie bietet die Fritz!Box 6890 LTE schnelles WLAN. Verfügbar ist 4×4 Dualband WLAN AC und N. Daten werden im 5-GHz-Frequenzband mit bis zu 1.733 MBit/s übertragen. Im 2,4-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 800 MBit/s übertragbar. In der Fritz!Box sind acht interne Antennen verbaut, externe Mobilfunkantennen können je nach Bedarf angeschlossen werden.

Die Fritz!Box 6890 LTE und Telefonie

Für externe Medien sind an dem Router vier Gigabit-LAN-Ports und ein USB-3.0-Port integriert. Außerdem bringt die Fritz!Box 6890 LTE eine DECT-Basisstation für Telefone und Smart-Home-Anwendungen mit. Hier wird sowohl IP-Basierte Telefonie als auch die Nutzung von ISDN- oder analogen Festnetzanschlüssen unterstützt. Wer eine vorhandene Telekommunikations-Anlage hat, der kann diese über den internen ISDN-S₀-Bus anbinden. Dieser ist erstmals bei einem Mobilfunk-Router von AVM integriert und unterstützt bis zu acht ISDN-Geräte direkt.

Das kostet die Fritz!Box 6890 LTE

Die Fritz!Box 6890 LTE wird über die Fritz!OS-Benutzeroberfläche bedient und verwaltet. Hier lassen sich Komfortfunktionen wie Firewall, WLAN-Gastzugang oder die Kindersicherung konfigurieren. Die neue Fritz!Box ist ab sofort für 349 € im Handel erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Mehr Speed für’s HeimnetzwerkMehr Speed für’s Heimnetzwerk Wir kennen es alle: Wir haben zuhause unser WLAN-Netzwerk installiert und eigentlich ist alles ganz wunderbar. Aber in diesem einen Raum funktioniert der WLAN-Empfang einfach nicht […]
  • Neue DSL-Tarife bei o2Neue DSL-Tarife bei o2 Neue DSL-Tarife bei o2 - Ab sofort bietet o2 Ihnen 'Mega DSL' zum 'Mega Preis'. Ab heute: Neue o2 DSL-Tarife Die neuen DSL-Tarife gibt's ab 9,99 €/Monat. Für die Wenig-Surfer unter […]
  • So schützen Sie Ihre FRITZ!Box richtigSo schützen Sie Ihre FRITZ!Box richtig Um den ständigen Schutz Ihrer FRITZ!Box zu gewährleisten, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, mittels derer Sie sicher vor Angriffen von außen geschützt sind. Denn Hacker nutzen […]
  • Störungen bei der Telekom: Das können Sie dagegen tunStörungen bei der Telekom: Das können Sie dagegen tun Seit gestern kommt es bei der Telekom vermehrt zu Störungen und Ausfällen einiger Router. Wir zeigen Ihnen, welche Router betroffen sind und was Sie dagegen unternehmen können: Die […]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.