Ab kommendem März erhöht Unitymedia die Preise für fast eine Millionen Kunden. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Preise vieler Unitymedia Tarife erhöht. Davon waren vor allem die alten Breitband-Tarife des Anbieters betroffen. Im März dieses Jahres werden ebenfalls alle Tarife mit einer Preiserhöhung versehen, die damals unverändert geblieben sind und nicht mehr aktiv von Unitymedia vermarktet werden. Das betrifft rund 950.000 Unitymedia Kunden, die bereits über die Anpassung informiert worden sind.

Preiserhöhung um bis zu 2,97 €

Von der Preiserhöhung sind alte Breitband-Tarife, wie z. B. der Tarif 2play SMART betroffen. Für diesen Tarif wird es die höchste Anpassung von 2,97 € extra geben. Bisher wurden für den Tarif 20,- €/Monat fällig, ab März sind es dann 22,97 €/Monat. Alle anderen alten Tarife werden weniger erhöht als der 2play SMART.

Gestiegene Kosten als Begründung

Als Gründe für die steigenden Preise gibt der Anbieter gestiegene Kosten an: "Unitymedia investiert stetig in die Leistungsfähigkeit und die Stabilität seines Netzes. Die Technikkosten für den Ausbau und Betrieb sind - neben den allgemeinen Kosten - deutlich gestiegen. Einen Teil dieser Mehrkosten geben wir jetzt an unsere Kunden weiter."

Nur noch diesen Monat: Unitymedia Tarife zum Aktionspreis

Sollten Sie von der Preiserhöhung betroffen sein und in einen anderen Unitymedia Tarif wechseln wollen, profitieren Sie im Januar noch von den Unitymedia Aktionspreisen. Bei der Aktion erhalten Sie 2play und 3play Tarife 24 Monate lang zum Aktionspreis. Dadurch sparen Sie über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten 150,- € ein. Informieren Sie sich einfach bei Ihrem anschlussberater über die Unitymedia Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.