Die Telekom möchte den Kunden in Kooperation mit Sporttotal den Amateursport in die Wohnzimmer bringen - zur Pilotphase mit Spielen aus ausgewählten Amateurligen.

Noch größere Sportvielfalt bei der Telekom

Nachdem wir in der letzten Woche schon darüber berichtet haben, dass sich die Telekom die Rechte zur Übertragung der Frauen Bundesliga und 3. Liga gesichert hat, erweitert der Netzbetreiber sein Sportangebot noch weiter. Zusammen mit Sporttotal.tv starten sie eine ab sofort anlaufende Testphase. Im Rahmen dieser Pilotphase werden Spiele aus der den Bayern-Ligen Nord und Süd sowie der Oberliga Niedersachsen und ausgewählten Vereinen der Regionalliga Nord ausgestrahlt - live und on demand. Die Spiele sollen auf Smartphones, Tablets und TV-Geräten empfangbar sein. Der Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom, Hagen Rickmann, sagt: "Wir freuen uns ein wesentlicher Teil dieses Spannenden und innovativen Projekts zu sein, in dem wir mit langjährigen und starken Partnern die Basis dafür schaffen, Sportbegeisterten in Deutschland immer und überall spannende Sportinhalte frei über das Internet zugänglich zu machen."

Der User führt selbst Regie

Das Bonner Unternehmen unterstützt den Vorstoß in den Amateurfußball auch technisch. Sämtliche Konnektivitäts-Dienste, wie z. B. Infrastruktur an Sportplätzen und -hallen oder hohen Bandbreiten für die schnelle Übertragung, werden von der Telekom eingerichtet. Die Aufbaumaßnahmen sind bereits während der Winterpause erfolgt. So kommt auch eine interessante Kamera-Technologie zum Einsatz. Die Übertragung wird mit einer 180-Grad-Kamera aufgenommen, sodass der Zuschauer selbst auswählen kann, wo er sich mit der Kamera auf dem Feld bewegen möchte. Während der Testphase, die ab sofort bis zum Saisonende läuft, sind der Livestream und die On-Demand-Szenen über sporttotal.tv, bfv.de und fußball.de verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.