Die Telekom startet mit „LTE überall“ das neue Projekt, mit dem der LTE-Empfang in vielen Regionen verbessert werden soll.

Verbesserter Empfang mit „LTE überall“

„LTE überall“ ist ein Teil des stetigen Netzausbaus der Telekom. Mit dem neuen Dienst, der in der letzten Woche gestartet ist, möchte der Netzbetreiber besonders Regionen abdecken, die bisher noch nicht mit dem besten LTE-Empfang ausgestattet sind. Aber auch in den Städten bietet „LTE überall“ neue Möglichkeiten. So soll das neue Frequenzband für ein besonders tiefreichendes Mobilfunksignal sorgen, das zu besserem Empfang in Gebäuden oder Wohnhäusern führt. Zunächst startet „LTE überall“ in Städten wie Bonn, Köln, Leipzig, Berlin und Stuttgart. Bis zum Ende des Jahres sollen bereits 4000 weitere Standorte folgen und das langfristige Ziel ist es, „LTE überall“ bis 2019 überall nutzen zu können.

Keine Zusatzkosten für Kunden

Walter Goldenits, Technik-Chef der Telekom Deutschland, betont: „Damit steigern wir einmal mehr die Qualität für unsere Kunden. Gleichzeitig werden wir mit Hilfe dieser Frequenz bis 2019 LTE überall anbieten können, wo heute mobile Telefonie bereits möglich ist.“ Trotz der verbesserten Technik soll es für den Kunden keine Veränderungen beim Preis geben. Auch eine Zusatzoption oder ein Tarifwechsel sind nicht notwendig, da die neue Technik einfach nach und nach verfügbar gemacht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.