Die deutsche Telekom startet die Produktion ihrer ersten eigenen Serie: „Germanzied“ bewegt sich im Dramedy-Genre, ausgemacht durch einen ausgewogenen Anteil von Humor und Ernsthaftigkeit.

„Germanized“ – eine deutsch-französische Begegnung

Die Serie mit Christoph Maria Herbst wird in Kooperation mit der Bavaria Fernsehproduktion und Telfrance entwickelt und produziert. Der Produktionsstart ist für das Frühjahr 2018 angesetzt. Die ersten 10 Folgen der Serie werden somit im vierten Quartal 2018 für alle EntertainTV Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die neue Serie handelt vordergründlich die deutsch-französische Begegnung. Ausgehend von einem süd-französischem Küstenörtchen kurz vor der Pleite, kann das Örtchen nur noch von einer deutschen Firma und deren Mitarbeitern gerettet werden.

Ustarrezpetu – oder: das Städtchen am Rande des Ruins

Ustarrezpetu: Der Inbegriff eines schönen baskischen Städtchens mit 1800 Bewohnern. Neben dem unaussprechlichen Namen und den eher schwierigen folkloristischen Mützen hat das Städtchen noch ein Problem: Bürgermeisterin Martine hat den Ort an den Rand des finanziellen Ruins gebracht.
Ihre Lösung? Das Städtchen an Gerhard Jäger, Chef eines bayrischen Unternehmens für Automobil-Produkdesign, verkaufen. Jäger, exzentrisch und launenhaft, verlegt kurzerhand seine Firma mit allen Angestellten und deren Familien nach Südfrankreich. Schließlich scheint dort immer die Sonne und viel wichtiger: Man muss so gut wie keine Unternehmenssteuer zahlen. Für den Unternehmer ist diese Migration vergleichbar mit dem Umzug und Haus gegenüber. Für die französischen Einwohner hingegen ein Graus. Touristen in den Sommermonaten: Schön und gut. Aber eine komplette Firma? 365 Tage im Jahr? 200 Deutsche die mehr als Prozent der aktuellen Einwohnerzahl ausmachen? ‚Mon dieu!“

Das Team hinter der Serie

Das Cast besteht sowohl aus französischen, als auch deutschen Fernseh-Größen. So übernimmt Christoph Maria Herbst (Stromberg) eine der deutschen Hauptrollen, währen die Schauspielerin Roxane Duran (Das weiße Band) zum französischen Cast gehört.
Um das Drehbuch und die Produktion kümmern sich bekannte Größen: Die Hauptautoren der Serie sind Alexandre Charlot, Franck Magnier (beide: Willkommen bei den Sch’tis), Thomas Rogel (Autor für die heute-Show) und Peter Güde (Produzent bei ‚Mord mit Aussicht‘, Producer ‚Stromberg‘. ‚Dr. Psycho‘). Die Produktion übernehmen Moritz Polter (Executive Producer International Series, Bavaria Fernsehproduktion), Oliver Vogel (Chief Creative Officer, Bavaria Fernsehproduktion), Peter Güde und Sandra Ouaiss (Head of International Coproduction und Executive Producer, Newen).

Die Serie verspricht auf humorvolle Weise die deutsch-französische Beziehung unter die Lupe zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.