Seit Donnerstag gelten die neuen Bußgelder zur Nutzung des Handys am Steuer – wir zeigen Ihnen, wie hoch die neuen Strafen sind.

Mal ehrlich: Wie oft schreiben Sie an der Ampel mal eben eine Nachricht über WhatsApp oder telefonieren, während Sie am Steuer sind? Mal abgesehen davon, dass Ihre Aufmerksamkeit auf den Straßenverkehr dadurch reduzieren wird und beispielsweise bei plötzlichen Bremsmanövern eine deutlich längere Reaktionszeit benötigt wird, kostet ein solches Verhalten ab sofort auch deutlich mehr.

Handy am Steuer jetzt fast doppelt so teuer

Seit Donnerstag gelten die neuen Bußgelder für den Straßenverkehr. Das Handy am Steuer kostet nun fast doppelt so viel wie zuvor. Bisher wurden 60,- € für das Vergehen fällig, jetzt sind es satte 100,- €. Weiterhin wird neben dem Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg gutgeschrieben. Sollte es zu einem Unfall im Straßenverkehr kommen, bei dem nachgewiesen werden kann, dass dieser durch Handy-Ablenkung entstanden ist, beträgt das Bußgeld 200,- €, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Auch alle Fahrradfahrer sollten sich den Griff zum Handy zweimal überlegen, denn statt 25,- € kostet das ab sofort 55,- €.

Auch andere Verstöße werden teurer

Die Nutzung des Handys am Steuer ist nicht der einzige Bereich, der ab sofort deutlich teurer ausfällt. Wenn ein Autofahrer bisher keine Rettungsgasse auf der Autobahn gebildet hat, wurden lediglich 20,- € fällig. Jetzt wird der Preis verzehnfacht – auf 200,- €! Sollte die Rettungsgasse offensichtlich blockiert und keinen Platz für den Rettungswagen gemacht werden, können sogar bis zu 320 € und ein Monat Fahrverbot anfallen. Generell wird es nun mit 240 € bestraft, wenn einem Rettungswagen nicht sofort eine freie Durchfahrt verschafft wird. Eine letzte Änderung besagt, dass beim Führen eines Fahrzeugs das Gesicht nicht verhüllt sein darf. Andernfalls kostet der Verstoß mindestens 60,- € Bußgeld. Davon ausgenommen sind allerdings Motorradfahrer, die Ihren Helm zur Sicherheit benötigen.

Schrecken Sie die hohen Strafen ab?

Finden Sie die Strafen des neuen Bußgeldkatalogs hoch genug, dass der Griff zum Smartphone erst dann erfolgt, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben? Oder sehen Sie die neue Reglung nicht als abschreckend genug? Wir freuen uns über Ihre Meinung zu diesem Thema in Form eines Kommentars unter diesem Beitrag.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handy-Verbot am Steuer – das kann sich ändernHandy-Verbot am Steuer – das kann sich ändern Kurz mal an der Ampel eine Nachricht tippen? Schnell mal einen Blick auf Facebook, Instagram oder Whats-App werfen? Viele Autofahrer finden nichts dabei – auch wenn schon ein kurzer […]
  • Video vom neuen Samsung Galaxy S8 aufgetauchtVideo vom neuen Samsung Galaxy S8 aufgetaucht Am Mittwoch ist es endlich soweit: Das neue Samsung Galaxy S8 wird vorgestellt. Schon heute ist ein Video des S8 aufgetaucht. Video vom Galaxy S8 aufgetaucht Der südkoreanische […]
  • Urlaub mit dem Smartphone –  9 TippsUrlaub mit dem Smartphone – 9 Tipps Urlaub mit dem Smartphone - wir geben Euch 9 praktische Tipps mit auf die Reise. Die Sommerferien haben in einigen Bundesländern bereits begonnen, die Urlaubssaison ist auf Hochtouren. […]
  • Heute Nacht: Unitymedia Change Day in HessenHeute Nacht: Unitymedia Change Day in Hessen In der Nacht von Montag auf den Dienstag führt Unitymedia auch in Hessen den sogenannten Change Day durch. Alle Kunden des Anbieters sollten anschließend einen Sendersuchlauf […]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.