Die kürzlich bekannt gewordene WLAN-Sicherheitslücke wird von den ersten Anbietern durch Updates gestopft.

Vorsicht ist geboten, aber keine Panik

Gestern ist bekannt geworden, dass das als sicher geltende Verfahren WPA2 zur Verschlüsslung von drahtlosen Netzwerken, von belgischen Forschern der Katholischen Universität Löwen geknackt werden konnte. Dadurch ist theoretisch auch das eigene WLAN-Netzwerk Zuhause nicht vor Übergriffen sicher, sodass das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) die Warnung ausgegeben hat, sensible Daten wie Banktransaktionen nicht über die drahtlosen Verbindungen durchzuführen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass das Knacken der WLAN-Verschlüsslung bisher nur von Experten im Labor durchgeführt werden konnte. Zudem müssten sich potenzielle Angreifer in der Nähe Ihres WLAN-Netzwerkes befinden und über Fachwissen verfügen, um die WPA2-Verschlüsslung zu umgehen. Web-Dienste wie das Online-Banking sind außerdem durch weitere Verschlüsselungen (HTTPS) gesichert und auch Messenger wie WhatsApp verfügen über zusätzliche Verschlüsslungen, sodass auch beim Eindringen in ein drahtloses Netzwerk erst weitere Sicherheitsmaßnahmen überwunden werden müssten. Der Sprecher des Chaos Computer Club, Linus Neumann, hält die Warnung des BSI aus diesen Gründen auch für überzogen. Verschiedene Netzwerkhersteller haben mittlerweile reagiert und erste Sicherheits-Updates veröffentlicht, die die betroffene Sicherheitslücke schließen. Wenn Sie dennoch auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie nur über eine kabelgebundene Verbindung oder Ihre Mobilfunkverbindung surfen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • So erkennen Sie gefälschte Telekom RechnungenSo erkennen Sie gefälschte Telekom Rechnungen Sind Sie Telekom Kunde? Dann sollten Sie Ihre künftigen Rechnungen kritisch betrachten - Kriminelle verschicken aktuell gefälschte Rechnungen per E-Mail. Vorsicht vor gefälschten Telekom […]
  • Urlaub mit dem Smartphone –  9 TippsUrlaub mit dem Smartphone – 9 Tipps Urlaub mit dem Smartphone - wir geben Euch 9 praktische Tipps mit auf die Reise. Die Sommerferien haben in einigen Bundesländern bereits begonnen, die Urlaubssaison ist auf Hochtouren. […]
  • Studie: digitale Kommunikation innerhalb der FamilieStudie: digitale Kommunikation innerhalb der Familie Messenger: Hindernis oder Sprungbrett der Kommunikation innerhalb der Familie? Die Studie im Überblick Schnell mal per Smartphone nachfragen wie es den Lieben zuhause geht? Eine aktuelle […]
  • Aktuelle Studie zur Smartphone-NutzungAktuelle Studie zur Smartphone-Nutzung Im Auftrag der Berliner Zeitung "Morgenpost" wurde von mobilcom-debitel eine Studie durchgeführt, die sich mit der Smartphone-Nutzung beschäftigt. Als Grundlage der Studie dient eine […]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.