Die deutsche Bahn setzt den Ausbau von WLAN-Zugängen fort - nach den ICEs folgt jetzt eine Testphase für den Regionalverkehr.

Testphase beginnt

Gute Nachrichten für alle Pendler: Die Bahn bietet Ihnen jetzt auch im Regionalverkehr kostenloses WLAN - bisher allerdings nur auf der Strecke zwischen Mönchengladbach und Münster. Das ist die Strecke, die von der Deutschen Bahn für die Testphase gewählt wurde. Seit dem 13.03.2017 können Gäste, die in einem der zwei mit WLAN-Zugängen ausgestatteten Zügen fahren, kostenlos im Zug surfen. Zwei weitere Züge auf derselben Strecke sollen folgen. Dadurch will die Bahn wichtige Erkenntnisse über die technische Umsetzbarkeit des WLAN-Zugangs in Regionalzügen erhalten. Pro Fahrzeug dauert der Umbau aktuell in etwa vier Tage.

Problemzone: Ländliche Gebiete

Durch die Nutzung verschiedener Provider, der Telekom, Vodafone und Telefónica, kann die Mobilfunkabdeckung in Zügen gewährleistet werden. So soll auf die anderen Netze zurückgegriffen werden können, wenn ein Anbieter mal schlechteren Empfang liefert. Ein konstanter WLAN-Betrieb sei schwerer zu realisieren, da die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter vor allem in ländlichen Regionen stark schwankt. Die ausgewählte Strecke verläuft sowohl durch einige Funklöcher, als auch durch stark besiedelte Gebiete, sodass die Bahn wichtige Erkenntnisse des Tests erhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.